Änderung an Schlüsseln

Ab heute können im Spiel gekaufte Schlüssel für CS:GO-Behälter nicht länger vom Account des Käufers entfernt werden. Dies bedeutet, dass sie weder gehandelt noch auf dem Steam-Communitymarkt verkauft werden können. Bereits vorhandene CS:GO-Behälter sind nicht betroffen. Diese Schlüssel können nach wie vor gehandelt oder auf dem Steam-Communitymarkt verkauft werden.

Warum diese Änderung? In der Vergangenheit wurden die meisten Schlüssel zwischen seriösen Kunden gehandelt. In jüngster Zeit haben jedoch weltweit tätige betrügerische Netzwerke begonnen, CS:GO-Schlüssel zu Zwecken der Geldwäsche zu verwenden. Aktuell sind wir der Überzeugung, dass fast alle Käufe von gehandelten oder auf dem Markt verkauften Schlüsseln aus betrügerischen Quellen stammen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, dass neu gekaufte Schlüssel weder handelbar noch marktfähig sind.

Für die Mehrheit der CS:GO-Spieler ändert sich also nichts; Schlüssel können nach wie vor gekauft werden, um Behälter im Inventar zu öffnen. Sie können nur nicht mehr gehandelt oder auf dem Steam-Communitymarkt verkauft werden.

Wir sind uns bewusst, dass diese Änderung leider auch seriöse Spieler beeinflusst. Jedoch legen wir weiterhin hohe Priorität auf die Bekämpfung von Betrug auf Steam und mit unseren Produkten.

Wenn Sie Ihr Feedback oder Ihre Bedenken zu diesen Änderungen mit uns teilen möchten, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail unter CSGOTeamFeedback [at] valvesoftware.com mit dem Betreff „Key Restriction“ („Einschränkung von Schlüsseln“).